Bildungsurlaub: Gesundheit ganzheitlich fördern für einen anspruchsvollen Berufsalltag Achtsamkeit und Naturwahrnehmung als Antwort auf das gesellschaftliche Massenphänomen Stress

zurück



auf die Warteliste eintragen
Der Kurs ist voll, Warteliste ist aber möglich.

ab 08. August 2022 um 09:00 Uhr (5x)

Kursnummer 536-007
Dozentin Michaela Dalchow
erster Termin Montag, 08.08.2022 09:00–16:30 Uhr
letzter Termin Freitag, 12.08.2022 09:00–16:30 Uhr
Hinweis Bitte beachten Sie: Für diesen Kurs gilt derzeit die 3 G-Regelung
Gebühr 340,00 EUR
60 EUR für die Raummiete sind in der Gebühr enthalten.
Ort

Oberursel; Klinik Hohe Mark, Friedländerstraße 2
Friedländerstraße 2
61440 Oberursel
Raum Seminarraum

Downloads Bewilligungsbescheid_Gesundheit ganzheitlich fördern_08.08.-12.08.2022

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die Arbeitswelt verändert sich, fordert viele Menschen nicht mehr nur inhaltlich, sondern auch prozessual heraus. Das macht neue Angebote im Gesundheitsmanagement notwendig, so dass Berufstätige mit den Anforderungen sowohl körperlich als auch mental besser zurechtkommen.
Digitalisierung, Multimedialität, Reizüberflutung und hohe Geschwindigkeit verlangen den Menschen beruflich und privat viel ab und bringen viele an ihre Grenzen. Unzufriedenheit, Burn-out und Depressionen sind häufig das Ergebnis. Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu. Grund dafür sind u.a. starke Belastungen, Angst vor Arbeitsplatzverlust, mangelnder Ausgleich durch Freizeit und Erholung – Resumée: Die Balance fehlt. Punktuell erlebter Stress wird chronisch und es entsteht ein Teufelskreis.
Dieser Bildungsurlaub vermittelt theoretische Kenntnisse über die Formen von Stress, das Entstehen von Stress sowie anerkannte, wissenschaftliche Gegenmaßnahmen. Als richtungsweisende Beispiele werden Elemente der Achtsamkeits-Meditation nach Jon Kabat-Zinn in Theorie und Praxis erläutert und angewandt. Darüber hinaus werden die natürlichen Ressourcen des Waldes und die wertvollen Heilkräfte dieses Ökosystems ganzheitlich genutzt. Basis hierfür sind die Erkenntnisse aus über 30 Jahren Forschungsarbeit in Japan (Shinrin Yoku).
Sinneserleben durch Achtsamkeit (Meditation und Waldbaden) fördert die Körperwahrnehmung, die man benötigt, um Körper-Signale valide interpretieren zu können - der erste Schritt für Veränderung. Die Teilnehmer werden mithilfe verschiedener Übungen und unter Anleitung lernen, ihre Wahrnehmung zu schärfen und zeitnah für Ausgleich zu sorgen. So können typische Muster von „Reiz – Reaktion“ erfolgreich unterbrochen und verändert werden. Die Teilnehmer entwickeln so eine unterstützende Fähigkeit für eine resiliente Performance im Berufsalltag.
Der Aufenthalt im Wald ist ursprünglich und im Körperwissen des Menschen abgespeichert. Der menschliche Organismus reagiert auf die ökologischen Prozesse durch Stärkung des Immunsystems und mit körperlicher und mentaler Regeneration. Deswegen ist der Aufenthalt in der Natur so wichtig, vor allem jetzt in Zeiten von Virtual Reality und Digitalisierung.

Bitte mitbringen:

feste, bequeme Laufschuhe und Kleidung, ggf. Regenhose/Jacke, Sitzkissen und Getränk, Matte, Decke

Porträtfoto der Dozentin Michaela Dalchow

Michaela Dalchow Hauptdozentin

Qualifikation/beruflicher Hintergrund

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Mo., 08.08.2022 09:00–16:30 Uhr
2. Di., 09.08.2022 09:00–16:30 Uhr
3. Mi., 10.08.2022 09:00–16:30 Uhr
4. Do., 11.08.2022 09:00–16:30 Uhr
5. Fr., 12.08.2022 09:00–16:30 Uhr

nach oben
 

vhs Hochtaunus

Füllerstraße 1
61440 Oberursel

Telefon & Fax

Telefon: 06171/5848-0
Fax: 06171/5848-10

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG