Präsenz-Webinar: Wissensverarbeitung und Handlungsplanung in Kognitiven Systemen Prof. Dr. Birte Glimm, Institut für Künstliche Intelligenz, Universität Ulm

zurück



Der Kurs ist bereits gelaufen.

Montag, 25. März 2019 18:45–21:00 Uhr

Kursnummer 210-016
Dozent Wolfgang Moll
Datum Montag, 25.03.2019 18:45–21:00 Uhr
Gebühr 5,00 EUR
Ort

Oberursel; vhs-Geschäftsstelle, Konferenzraum, Füllerstr. 1
Füllerstr. 1
61440 Oberursel
Raum Konferenzraum

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Künstliche Intelligenz bezeichnet den Versuch, menschenähnliche Entscheidungsstrukturen in einem nichteindeutigen Umfeld nachzubilden, d. h., einen Computer so zu bauen oder zu programmieren, dass er eigenständig Probleme bearbeiten kann. Oftmals wird damit aber auch eine nachgeahmte Intelligenz bezeichnet, die „intelligentes Verhalten“ simuliert, etwa bei Computerspielen. Die Künstliche Intelligenz steht in diesem Frühjahr im Mittelpunkt unserer Präsenz-Webinar-Reihe. Sie sind als Einstieg in eine neue Welt des Lernens und noch als Präsenzveranstaltungen in Ihrer Volkshochschule konzipiert. Sie können sich so einerseits unter fachkundiger Anleitung dem Lernmedium Webinar annähern und gleichzeitig aktuelle gesellschaftliche oder kulturelle Themen nach dem Vortrag via Videobeam in der Gruppe diskutieren.

Der Begriff "Kognition" bezieht sich traditionell auf Fähigkeiten des Menschen, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten z. B. um etwas zu erkennen oder zu identifizieren, das vorher gesehen wurde. Ein kognitives System, das einen solchen Prozess nachahmt, muss normalerweise mehrere Fähigkeiten besitzen:
* Wahrnehmung: Sammeln von Daten durch Sensoren
* Erinnerung: Sammeln von Erfahrungen
* Lernen: Identifizieren von Gemeinsamkeiten und Unterschieden
* Wissensverarbeitung: Entscheidungen auf Basis des gewonnenen Wissens treffen
* Handlungsplanung: Handlungen ausführen, die auf Entscheidungen basieren
Wahrnehmung, Erinnerung und Lernen sind normalerweise "unbewusste" Prozesse auf niedriger Ebene, die in technischen Systemen zumeist durch subsymbolische/neuronale Verfahren abgebildet werden. Wissensverarbeitung und Handlungsplanung erfordern in der Regel höheres (aktives) "Denken" und werden in technischen Systemen meist durch symbolische Verfahren abgebildet.
Der Vortrag stellt Verfahren und Ansätze dieser symbolischen Künstlichen Intelligenz vor, um die Aspekte der Wissensverarbeitung und Handlungsplanung in Kognitiven Systemen umsetzen zu können.


nach oben
 

vhs Hochtaunus

Füllerstraße 1
61440 Oberursel

Telefon & Fax

Telefon: 06171/5848-0
Fax: 06171/5848-10

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG